PSYCHOLOGISCHE PRAXIS Alexandra Peternell-Mölzer
PSYCHOLOGISCHE PRAXISAlexandra Peternell-Mölzer

Texte

"... ich möchte Sie, so gut ich es kann, bitten, (...) Geduld zu haben gegen alles Ungelöste in Ihrem Herzen und zu versuchen, die Fragen selbst liebzuhaben wie verschlossene Stuben und wie Bücher, die in einer fremden Sprache geschrieben sind. Forschen Sie jetzt nicht nach den Antworten, die Ihnen nicht gegeben werden können, weil Sie sie nicht leben könnten. Und es handelt sich darum, alles zu leben. Leben Sie jetzt die Fragen. Vielleicht leben Sie dann allmählich, ohne es zu merken, eines fernen tages in die Antwort hinein."

Quelle: Rainer Maria Rilke, Briefe an einen jungen Dichter, 1903-1908. An Franz Xaver Kappus, 16. Juli 1903

Poetisches

So oft ist das, was nicht sein darf, das, was ist. 

Manchmal ist die Ohnmacht groß, weil ich weiß und spüre, dass ich nur da sein kann, einfach da sein, aber nichts tun kann. Das, was ich tun kann, ist es auszuhalten, nicht davonzulaufen, es tragen, es hören und irgendwie auch fühlen, ohne zu schreien, ohne zu verzweifeln. 

So oft ist das, was nicht sein darf, das, was ist. 

Was bleibt?

Da-Sein, darauf achten, was trägt, was Kraft gibt, was glauben und hoffen lässt. 

Dem Leben eine Chance geben. 

Psychologische Praxis

MMag. Alexandra Peternell-Mölzer

Schulgasse 25


A-3900 Schwarzenau

Telefon: +43 676 959 88 39

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexandra Peternell-Mölzer